Kurberatung für Mütter und Väter

Im Bereich der Mutter/Vater-Kind- als auch Mütter/Väter-Kur-Beratung und Vermittlung ist mittlerweile seit Jahren ein permanent steigender Bedarf auffällig. Die Zahl der Bewilligungen jener Kurmaßnahmen durch die Krankenkassen hingegen ist seit einigen Jahren rückläufig und in Konsequenz sind deutlich mehr Widersprüche notwendig, was wiederum einen erhöhten Arbeits- und Betreuungsaufwand der Klienten nach sich zieht. Die Menschen sind durch die oft permanente Gefahr der drohenden Arbeitslosigkeit besonders auf ihre Gesundheit und das „einwandfreie Funktionieren“ im Arbeitsalltag angewiesen. Steigende gesellschaftliche Ansprüche, besonders im Zusammenhang mit dauerhafter Erreichbarkeit und konstantem Informationsüberfluss (bedingt durch die technische Entwicklung), zeigen ihre negativen Einflüsse, so dass die Klienten in der Beratung immer wieder von Kraft- und Schlaflosigkeit, Erschöpfung und depressiven Verstimmungen berichten. Alleinerziehende sind hiervon besonders betroffen.